Frau Feierlich meldet sich zurück!

Homestory mit Julia Bruns von Einzigartig Fotografie in Kaarst - hier war ich noch mit Fräulein Feierlich schwanger

Homestory fotografiert von Julia Bruns von Einzigartig Fotografie  – hier war ich noch mit Fräulein Feierlich schwanger

Uiuiui…eine ganze Zeit lang ist es her, dass ich meinen letzten Blog-Eintrag veröffentlicht habe…beinahe ein Jahr.

Das hätte ich selbst auch nicht für möglich gehalten, aber ja, ein Kind verändert nicht nur das das ganze Leben, sondern hält einen auch von Dingen ab, die zuvor einmal sehr wichtig waren, erinnert einen aber auch daran was im Jetzt wichtig ist ❤️

Mittlerweile ist das kleine Fräulein Feierlich schon über ein Jahr alt. Mensch, wie die Zeit vergeht… Ich habe das letzte Jahr und wie ihr in meinem letzten Beitrag sicher gemerkt habt meine Schwangerschaft sehr genossen und möchte diese Zeit auch niemals vergessen.

Doch jetzt wo die Kleine schon anfängt ein wenig flügge zu werden und von Oma und Opa in der „Bienengruppe“ betreut wird (ich kann mich absolut glücklich schätzen, dass meine Schwiegereltern auch gleichzeitig Tageseltern sind 😃), bleibt auch wieder etwas Zeit für das „Baby“ Frau Feierlich über, das ja quasi parallel entstanden und aufgewachsen ist.

Einige spannende Grafik-Projekte möchte ich euch bald hier vorstellen

Einige spannende Grafik-Projekte möchte ich euch bald hier vorstellen

Mein kleines junges Unternehmen hat Ende Juli schon seinen zweiten Geburtstag gefeiert. Genau wie es mit den Kindern ist, wächst ein solches Projekt heran – phasenweise, mal schneller, mal etwas langsamer, mal mit unvorhergesehenen Ereignissen, unangenehmen Dingen, aber auf jeden Fall immer wieder mit wunderbaren Überraschungen. 😊

So langsam beginne ich also weitere Pläne zu schmieden- über Inhalte, Produkte und praktische Tipps sowie Tutorials rund um feierliche Themen. Aber hin und wieder darf es natürlich auch persönlichen Einblicke geben… in meinem Kopf schwirrt – so naheliegend wie es ist – eine Reihe rund um das Leben mit Kind sowie das Feiern des Alltags. Du darfst also gespannt und auch neugierig sein.

Mal sehen, wohin mich meine Gedanken und vor allem meine Pläne bringen. Zu häufig musste ich zuletzt feststellen, dass diese sich oft nicht so einhalten lassen wie gehofft…das ist gar nicht so einfach zu akzeptieren, wenn man sich gerne seine Vorhaben zurecht legt. Aber ich sehe es positiv und als beste Übung für mich, meine Flexibilität und Multitaskingfähigkeit auszubauen ☺️ So viel kann ich auf jeden Fall verraten: Es gibt einige Projekte, die sehnlichst darauf warten vorgestellt zu werden und angesammelte Ideen, die ich hoffentlich ganz schnell in die Tat umsetzen kann…schließlich war ich während meiner Elternzeit nicht komplett out of order.

Bei der Arbeit in der Werkstatt

Bei der Arbeit in der Werkstatt

Hattest du auch schon mal Momente, in denen es dir ähnlich ging wie mir? Mit Kind oder ohne?! Und wie gehst du damit um, wenn du deine Vorhaben aufschieben musst? Ich freue mich auf deinen Kommentar!!

Nun wünsche ich dir noch einen angenehmen Tag und sende dir feierliche Grüße ❤️

Deine Rebecca

PS: Die schönen Fotos hat die wunderbare Julia Bruns Einzigartig Fotografie innerhalb einer Homestory bei uns zu Hause gemacht. Ganz lieben Dank noch mal dafür!!

Share on FacebookPin on PinterestTweet about this on TwitterShare on LinkedInShare on Google+

Schreib einen Kommentar